Die ThetaHealing-Technik


 

Die ThetaHealing-Technik ist eine Meditationstechnik, die eine spirituelle Philosophie einsetzt für die Verbesserung und Weiterentwicklung von Geist, Körper und Seele.

Die ThetaHealing-Technik wurde durch Vianna Stibal 1995 erschaffen, während ihrer eigenen persönlichen Reise zurück zur Gesundheit.

Die ThetaHealing-Technik ist nicht für eine Religion bestimmt, sondern akzeptiert alle Religionen mit der Bestimmung näher zum Schöpfer zu kommen. Es ist eine Trainingstechnik für Geist, Körper und Seele, die einem ermöglicht einschränkende Glaubenssätze aufzulösen und das Leben mit positiven Gedanken zu leben, um Tugenden in allem was wir machen zu entwickeln. Durch Meditation und Gebet, erschafft die ThetaHealing-Technik einen positiven Lebensstil. Die ThetaHealing-Technik wird immer so unterrichtet, dass sie in Verbindung mit der konventionellen Medizin genutzt werden soll. Sie lehrt uns wie wir unsere eigene natürliche Intuition zurückgewinnen, indem wir die bedingungslose Liebe des Schöpfers von Allem Was Ist, welche die eigentliche "Arbeit" macht, vermitteln. Wir glauben, dass indem du die Zyklen der Gehirnwellen veränderst, um den Theta-Zustand mit einzubeziehen, dem Schöpfer von Allem Was Ist zuschauen kannst, wie unmittelbar körperliches und emotionales Wohlbefinden erschaffen wird.

 

Die ThetaHealing-Technik ist am besten beschrieben, als erreichbares Wunder für dein Leben.

 

Der Theta-zustand und die THEta-WELLEN


Es gibt fünf Hauptgehirnwellen Frequenzen: Beta, Alpha, Theta, Delta und Gamma. Diese Gehirnwellen sind ständig in Bewegung. Das Gehirn produziert ununterbrochen Wellen in allen fünf Frequenzen. Alles, was du sagst oder tust, wird von der Frequenz der Gehirnwellen reguliert. 

 

Die Beta-Wellen haben eine Frequenz von 14-28 Zyklen pro Sekunde. Beta ist der Zustand, bei dem du aktiv und aufmerksam bist.

 

Im Alpha-Zustand haben deine Gehirnwellen eine Frequenz zwischen 7-14 Zyklen pro Sekunde. Die Alpha-Welle ist ein geistiger Zustand von tiefer Erholung und Meditation. Alpha ist die Brücke zwischen Beta und Theta.

 

Der Theta-Zustand ist ein Zustand von tiefer Entspannung. Er wird bei Hypnose und während dem REM Schlaf verwendet. Die Gehirnwellen schwingen auf einer Frequenz von 4-7 Zyklen pro Sekunde. Das ist der Grund warum Menschen stunden lang Meditieren, um diesen Zustand zu erreichen, um Zugang zu dieser absolut perfekten Stille zu haben.

Diese Gehirnwelle kann als Unterbewusstsein betrachtet werden. Es ist der massgebliche Teil zwischen unserem Bewusstsein und dem Unbewusstsein und beinhaltet Gedanken und Gefühle, ebenfalls leitet es unseren Glauben und unser Verhalten. Theta-Wellen sind immer kreativ, von Gefühlen der Inspiration gekennzeichnet und sehr spirituell. Es wird angenommen, dass dieser Geisteszustand dir erlaubt hinter der Kulisse des Bewusstseins zu handeln. 

Theta ist der erste Moment der Traumphase. Um diese Frequenz auf eine einfache und verständliche Weise zu verstehen, stelle dir vor wie es sich anfühlt auf dem Gipfel eines Berges zu stehen, absorbiert von allem was um dich herum ist und einfach zu wissen, dass es eine Energie gibt die alles zusammenhält, eine Energie von Allem Was Ist, eine Schöpfungsenergie. In diesem Moment bist du in Theta. 

 

Die Delta-Welle ist der Zustand, wenn du im Tiefschlaff bist. Die Delta-Wellen schwingen auf einer Frequenz zwischen 0-4 Zyklen pro Sekunde.

 

Gamma-Wellen scheinen in höhere Gehirnaktivitäten involviert zu sein, dazu gehören die Auffassungskraft und das Bewusstsein.

 

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bestimmte Gehirnfrequenzen (vor allem Alpha- und Theta-Wellen) folgende Wirkung haben:

  • Sie reduzieren Stress und mindern Angstgefühle.
  • Sie fördern tiefe Entspannung und geistige Klarheit.
  • Sie verbessern die sprachlichen Fähigkeiten und die Ausdrucksfähigkeit (sprachlicher IQ).
  • Sie synchronisieren die beiden Gehirnhälften.
  • Sie fördern lebhafte, spontane Visualisierungen und kreatives Denken.
  • Reduzieren das Schmerzempfinden, erhöhen Glücksgefühle und stimulieren die Endorphinausschüttung.